Willkommen

Energiewende mit Vernunft
Sehr geehrte interessierte Leser*innen
Wir verschicken in Abständen Informationen über unseren Info-Brief. Bitte nehmen Sie daran teil, indem Sie uns  einfach ein Mail schicken: mannheim-windkraft@t-online.de

Montag 22.2.2021 um 17.00 Uhr.  Übertragung der Podiumsdiskussion 
(ungefähr60 Minuten)
Hier der Artikel der Nord-Nachrichten  NONA_03_21
.
(Es öffnet sich eine PDF-Datei der Nord-Zeitung , der Artikel steht etwas weiter unten)
Über 500 Besucher sahen den Film. Ein großartiger Erfolg.


.Die Suche nach Windkraftstandorten in Mannheim, sah 3 Standorte vor. Erstens den Käfertaler Wald, Sandhofen und die Friesenheimer Insel.  Die Bürger in am Käfertaler Wald wehrten sich mit Hilfe einer Bürgerinitiative sofort und konnten erreichen, dass der Standort Käfertal fallen gelassen wurde. Die jetzige Standortsuche konzentriert sich auf das Land zwischen Scharhof (Mannheim-Sandhofen) und Lampertheim. Wir planten für den 30.11.2020 eine Informationsveranstaltung in Sandhofen.

Die geplante Veranstaltung im SKV-Sandhofen konnte wegenCorona nicht stattfinden.
Dafür startet die Podiumsdiskussion am
Montag 22.2.2021 um 17.00 Uhr als
Übertragung im Internet
Gesprächspartner sind Landtagskandidat*in
Lennart Christ CDU, Dr. Julia Schilling FDP, sowie Wolfgang Steinmann Bürgervereinigung Sandhofen, Gerhard Engländer Mannheimer Liste,
—————————————————————————–

Unterschriftensammlung Petition
an den Landtag Baden-Württemberg

Beteiligen Sie sich an unserer Unterschriftensammlung Petitionsnr.16/04952
(Jeder in Deutschland kann sich beteiligen, in Baden-Württemberg ist dies ausdrücklich erlaubt)

                                                                        

Die genaue Position und die Anzahl der Windräder ist noch nicht bekannt. Die Windräder werden größer als der Mannheimer Fernsehturm sein und in vieler Hinsicht Plobleme bereiten
Windräder erzeugen große Mengen von Druckwellen. Die tiefliegenden Frequenzen zwischen 1-20 Hertz sind mit dem menschlichen Ohr nicht hörbar, jedoch das Innenohr und andere Organe reagieren darauf. 10 Jahre Forschung an der Uni Mainz und Hamburg belegen die möglichen Schäden.

Schauen Sie sich bitte folgende Kurzfilme an:

 

 
Film2—-Beeinflussung des Ge

hirns (2-minütiger Film, Forschung Hamburg)
Film3—-Schall und Infraschall  

(2-minütiger Film, Forschung
USA )

Film4—-Schall-Messungen der

“Landesuntersuchungsanstalt Baden-Württemberg” (2 minütiger Film)

Für die direkt betroffenen Anwohner kann Schall und Infraschall  ein Problem werden. Vor allem die tieffrequenten, nicht hörbaren Druckwellen (Infraschall). Die Abstände zu Wohngebäuden sind zu gering. In Baden-Württemberg nur 700 m . Im Nachbarschaftsverband Heidelberg-Mannheim 1000m.
In Nordrhein-Westfalen 1500m, in Rheinland-Pfalz 1100m, im Nachbarschaftsverband MA-HD sind es 1000m, In Bayern 2000 m oder 10 x die Höhe Abstand. In anderen Ländern 2-3 km.
Wir fordern 10 x die Höhe Abstand zu Windrädern
Zum Schutz der Menschen und der Gesundheit sind im Ausland Mindestabstände definiert:
Kanada: 4,0 km / Frankreich: 2,5 km / Österreich: 2,0 km
England: 3,0 km / USA: 2,5 km / Schottland: 2,0 km
Neuseeland: 3,0 km / Australien: 2,0 km / Irland: 10*H

Für Vögel, Fledermäuse und Insekten stellen die Windräder vor allem in der Nähe von Naturschutzgebieten eine Gefahr dar. Auch hier sind die Sicherheitsabstände ebenfalls zu gering.

Durch einen übereilten und gleichzeitigen Ausstieg aus Kohle und Atomkraft ist die Versorgungssicherheit in Deutschland und der EU gefährdet.  Zehntausende von Arbeitsplätzen ebenso.

Die Themen um Klimawandel und eventuelle Schlussfolgerungen werden unter politischem Druck, unter Ängsten und unter dem Druck einer Lobby erörtert, die weltweit um ein Jahrhundertgeschäft kämpft.

Unter dem Eindruck einer hochemotional geführten Diskussion hat sich in Mannheim eine Bürgerinitiative gegründet mit dem Name „Energiewende mit Vernunft“ . Unser Ziel ist die Versachlichung der Debatte und die Versorgung der Bevölkerung mit Informationen, die vielleicht nicht jeden Tag in der Zeitung zu finden sin

Kontakt: Andreas Kostarellos, Mannheim, Tel. 0157 3441 3691 ,
Nehmen Sie an unserer Mailingliste teil.  Sie bekommen von uns in Abständen Informationen. Sie können die Teilnahme jederzeit
abbestellen. email: mannheim-windkraft@t-online.de

Stichwort genügt: Mailingliste

mannheim windkraft energiewende