Macht Klimaschutz arm?

“Weltbank warnt vor extremem Anstieg der Armut (“MM” 5.10.2020). Viele Klimaschützer freuen sich insgeheim, oder ganz offen, über die erzwungene Einschränkung des Konsums durch den Corona-Virus.  Weltbank-Präsident Malpass weist auf die dramatischen Folgen der Corona-Pandemie, für die Ärmsten der Armen Länder aufmerksam gemacht.

Genau das passiert, wenn eine zu hohe CO2-Steuer den Konsum und damit den Wohlstand drastisch einschränkt.

Auch in Deutschland beginnt diese Entwicklung.  Die Uni Stuttgart berechnet die Preissteigerung für Strom, als Folge des Kohleausstiegs, auf 50 Euro für einen Durchschnittshaushal

Bei Lebensmitteln gibt es geradezu einen Schrei nach Verteuerung.

Eine energetisch sanierte Wohnung (Wärmedämmung) wird sich um circa 80 Euro erhöhen

Die Wohnungsnebenkosten erhöhen sich alle sprunghaft. Der “Mannheimer Morgen” schreibt am 19.9.2020 durch Martin Geiger: “Es wird und muß weh tun. Die mittelfristig absehbar steigenden Müllgebühren sind nur einer der Vorboten des deutschen Klimaschutzpakets…..”

Weitere Preissteigerungen etwa beim Benzin (bis zu 50 Cent mehr pro Liter, “MM 16.7.2020), Öl und Gas werden folgen, also die Heizunskosten.

Zusammengerechnet würde ich auf 200.-Euro im Monat,  für eine einkommensschwache Familie, kommen.  Die einzige, die da noch helfen könnte, wäre die gute alte SPD.  Aber die sorgt sich nur noch ums Klima. Was oft vergessen wird, fast jeder gesellschaftliche Bereich in Deutschland (sozialer Wohnungsbau, Renten, Schulen, Digitalisierung, Altenpflege, Kindergärten, Bundeswehr, Polizei, Strassenerneuerung, öffentlicher Nahverkehr, Krankensysteme….) befindet sich in einem sehr schlechten Zustand.  Wenn man all das hierfür nötige Geld auf 2 Themen konzentriert, schafft man einen sozialen Notstand

Martin Geiger: “Konsum macht nicht glücklich” . Ein echtes Trostpflaster für einkommensschwache Bevölkerungsschichten.

Die deutsche Energiewende ist unsozial !

Klimawandel: Ein klimafreundliches Leben ist eine Frage des Geldes

Autofahren, fliegen, Fleisch essen – all das schadet dem Klima. Wird es teurer, trifft das aber nicht unbedingt die größten Klimasünder am härtesten.

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/klimawandel-geld-1.4631243?fbclid=IwAR3Xyvu7ByOvuNPVV_pvlKMVtlxgv-m-ugAKaDhwD-2vgSHyxEUgbT6ISTU

mannheim windkraft energiewende